Die Theorie der flachen Erde

Die Erde ist eine Scheibe. Diesen Satz hört man nicht mehr wirklich in der heutigen Zeit. Oder doch? In den letzten Jahren ist dieser Gedanke immer stärker wieder zu Thema vieler, endloser Diskussionen geworden. Die sogenannte Mutter aller Verschwörungstheorien. Kann es wirklich sein, dass die Erde keine Kugel, sondern flach wie eine Scheibe ist? 

Gleason-flat-earth-map-flache-erde-karte

Flache Erde? Du bist verrückt!

Diesen Satz muss man sich zwangsläufig anhören, sollte man dieses Thema ansprechen, oder gar ein sogenannter „Flat Earther“ sein. Aber ist ja auch im ersten Moment logisch. Wie kommt man nur auf die Idee, dass die Erde eine Scheibe ist? Die Erde ist doch eine Kugel. Ein Planet. Einer von mehreren in unserem Sonnensystem, im ganzen Universum. Überhaupt, das Universum, mit all seinen Planeten, Sternen, Galaxien, Nebeln, schwarzen Löchern und seiner unendlichen Größe und Weite.

Es ist doch sonnenklar, dass unsere Erde keine Scheibe sein kann, es gibt doch die ganzen Astronauten, die ISS fliegt doch um die Erde. Oder was ist mit der Mondlandung, wir waren doch auf dem Mond, von da sieht man doch, dass die Erde eine Kugel ist. Das lernt man doch schon in der Schule. Das kann dir jeder Wissenschaftler, Astrologe oder Astrophysiker doch beweisen. Oder was ist dann mit den Schiffen, die am Horizont verschwinden? Man, das lernt man doch schon als kleines Kind. Oder hast du noch nie einen Globus gesehen?

Ja, all das sind dann so die typischen Antworten und Argumente, die man an den Kopf geworfen bekommt und dann gefälligst wieder klar werden solle im Kopf. Shitstorm incomming.  Aber was wäre, wenn man all das, was man so in der Regel an den Kopf geworfen bekommt, in Frage stellen oder gar als nicht bewiesen bezeichnen kann? Das ist schwer zu glauben, ich weiß. Das ganze Thema ist schwer zu glauben, da gibt es einfach zu viel, das einfach als… naja, allgemein als bewiesen und akzeptiert gilt.

Wo soll denn dann der Rand sein?

Dann kommen meistens die üblichen Fragen. Wie kommt man auf sowas? Wieso fällt dann keiner runter? Wo soll denn dann der Rand sein? Wer soll denn bitte die Scheibe gemacht haben?

Alles Fake?

Schauen wir uns einfach mal den ersten Punkt an, den jeder Gegner der „Flachen-Erde-Theorie“ aufzeigt. Der Globus. Jeder, der in der Schule war, wird wohl das gleiche erzählt bekommen haben.

Der Globus und das Model der kugelförmigen Erde wird uns schon früh und kontinuierlich vor Augen geführt.

Der Globus und das Modell der kugelförmigen Erde wird uns schon früh und kontinuierlich vor Augen geführt.

Und jedem von uns wird der Globus schon als kleines Kind vor Augen geführt und als die Wahrheit verkauft. Kontinuierlich. Aktiv und auch passiv. Sei es in Zeitschriften, in Schulbüchern, in der Werbung, im TV allgemein, in Filmen, in Comics, in Firmenlogos, in Werbeslogans, einfach überall.

Globale Erwärmung. Globetrotter. Weltumrundung. Wieso sollte jemand an diesem Modell unserer Welt zweifeln? Es wird uns schon in der Schule beigebracht, dass es so ist. Christopher Kolumbus. Flugzeuge. Raketen mit Astronauten. Alles typische Punkte, die das Kugel-Modell einfach bestätigen. Aber machen sie das wirklich?

Wissen falsch interpretiert?

Man sollte einfach mal überlegen, wenn man sich durch den Kopf gehen lässt, dass man das Kugel-Modell in der Schule gelehrt bekommt, dass einem dort ebenfalls etwas gelehrt wird, wovon millionen Menschen überzeugt sind, ohne dies auch nur in geringster Weise in Frage zu stellen und die erheblich weniger Shitstorm abbekommen. Und das ist Religion und Gott. Und beides wird uns von Leuten beigebracht, die ihr Wissen ebenfalls in der Schule beigebracht bekommen haben. Über Generationen hinweg. Immer wird vermeintliches Wissen weitergegeben und sobald man dieses Wissen und die damit einhergehenden „Fakten“ in Frage stellt, wird man sofort an die Wand gestellt. Oder verbrannt, wie früher die Hexen auf dem Scheiterhaufen.

karte-flache-erde

EIne weitere Kartenversion der Flachen Erde

Aber da haben wir eigentlich schon das erste Problem, was nicht zusammen passt. Religion und Wissenschaft. Beides passt nicht hundertprozentig zusammen, und doch haben beide Seiten millionen und milliarden Anhänger und leben (meistens) friedlich zusammen in unserer Welt.

Aber beides gleichzeitig funktioniert nicht. Wie passt Religion in die Wissenschaft und vice versa? Wie passt Gott zur Evolution? Wie passt die Arche zu den Dinosauriern? Wie passt der Sohn Gottes, der kranke durch singen und klatschen heilt, in die Welt der modernen Medizin? Irgendwie nicht wirklich, oder? Schauen wir uns die Religion noch ein wenig genauer an.

Religion oder Wissenschaft?

Was steht eigentlich in der Schöpfungsgeschichte, die all den Gläubigen dieser Welt gelehrt wird?

Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, und die sei ein Unterschied zwischen den Wassern.

Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah also.

Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der andere Tag.

Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Örter, daß man das Trockene sehe. Und es geschah also.

10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, daß es gut war.

Quelle: https://www.biblegateway.com , https://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/

Gott nannte die Feste Himmel. Aber über und unter der Feste Wasser? Also Wasser über dem Himmel? Also kein Universum? Das passt jetzt ja augenscheinlich nicht wirklich mit der Geschichte der NASA und deren Raumschiffen zusammen, oder? Jetzt wird der eine oder andere aufmerksame Leser aber womöglich anmerken, man solle nicht zu viel in die biblischen Texte hineininterpretieren. Sie sei nicht als Buch der Wissenschaft zu verstehen, oder der Physik oder Medizin. Aber da haben wir es ja schon wieder. Passt nicht zusammen. Und nicht zu viel hineininterpretieren? Was sonst macht ein Gläubiger mit der Bibel?

Aber wir können noch ein wenig weiter gehen. Und wenn wir das machen, werden wir immer mehr und mehr Puzzleteile finden, die irgendwie nicht in das fertige Bild passen, welches uns heute von den großen Organisationen und Institutionen, welche die Welt regieren, verkauft wird.

In der Bibel oder sonstigen heiligen Schriften ist meine Wissens auch nicht von den Dinosauriern die Rede, die uns die moderne Wissenschaft und die Evolution beschert haben. Sind Dinosaurier, die vor Millionen von Jahren auf der Erde gelebt haben sollen, etwa nicht von Gott erschaffen worden? Aber sie wandelten auf der Erde, und diese ist ja von Gott erschaffen worden. Entweder ganz oder gar nicht. Aber auf dieses ganz oder gar nicht werden wir im Laufe unserer Recherche zur flachen Erde noch häufiger stoßen.

Geozentrisches-Weltbild

Geozentrisches Weltbild

Jedem ist wohl auch schon mal das Bild von der flachen Erde über den Weg geflattert, ohne dass man sich der Tragweite bewusst wird. Das Bild der Erde auf dem Rücken der Schildkröte. Das Firmament, welches als Kuppel über der Erde steht. Die Säulen der Erde. Alles bekannte Begriffe. Aber alles abgetan als Vergangenes, als Irrglaube antiker Völker und Religionen. Man sollte in dieser Stelle nicht außer Acht lassen, dass die überwiegende Bevölkerung bis ins 16. Jahrhundert glaubte, man befinde im Mittelpunkt des Universums. Später durch die Wissenschaft revolutioniert entstand das geozentrische Weltbild, welches die Erde in den Mittelpunkt des Universums stellt und es ist im Vergleich zur Geschichte der Menschheit noch gar nicht so lange her, bis das heliozentrische Weltbild als allgemein richtig und anerkannt galt, welchem heute die überwiegende Mehrheit Glauben schenkt.

Aristoteles ( 384 – 322 v. Chr. ) wird meistens genannt, wenn man fragt, wer hat die Kugel erfunden, oder besser, entdeckt. Man kann noch weitere Gelehrte, um nicht zu sagen Wissenschaftler, der Antike nennen, welche überzeugt waren, die Erde muss eine Kugel sein. Eratosthenes ( ca. 276 – 194 v. Chr. ) gilt zum Beispiel als derjenige, der als erster Mensch die Erde vermessen hat. Seine Messung war der heutigen, von der modernen Wissenschaft verbreiteten Vermessung, erschreckend nahe. Allerdings lag Eratosthenes nicht ganz richtig mit seinen Angaben bezüglich Entfernung. Genaue, exakte Überlieferungen gibt es nicht, auch nicht zu seinem angeblichen Vermessen und Entdecken der Ekliptik der Erde als Kugel, aber irgendwie hat er es gemacht. Genau so, wie die Ägypter mit einem Stein und Holzmeißel die Pyramiden präziser gebaut haben, als es uns heute beinahe nicht möglich wäre.

Man kann noch einige weitere Personen aufzählen, welche den Globus und das heliozentrische Weltbild vorangebracht haben, aber das würde auch den Umfang dieses Artikel sprengen. Kopernikus. Newton. Wir werden uns aber sicherlich die anderen Wissenschaftler und Gelehrten in diesem Zusammenhang in anderen Artikel genauer anschauen.

Vermehrt Zweifel in den letzten Jahren

Flat Earth, die flache Erde, was genau bedeutet das nun? Nun, das ist leider nicht mit einem Satz erledigt. Klar, die Erde ist flach, eine Scheibe, keine Kugel. Aber es geht halt weiter, ausführlicher. Wie oben erwähnt, ist da der Konflikt zwischen Religion und Wissenschaft. Die Wissenschaft ist das Modell der Kugel, die Religion ist die flache Erde. So könnte man es auch nennen. Und dann gibt es da noch die Rolle der Geheimbünde dieser Welt. Freimaurer. Skull and Bones. Illuminati. Der Einfluss dieser Organisationen ist in unserer Welt weitaus größer, als manche es wahrhaben möchten, mal abgesehen von der flachen Erde. Aber auch hier ist es wieder, wie der Teufel es will, dass es Zusammenhänge gibt, die eben nicht zu leugnen sind und die einfach ein seltsames Licht auf die ganze Sache werfen.

Ich selbst habe auch gemerkt, je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, und je tiefer man gräbt, desto mehr Fakten, Zusammenhänge und Infos entdeckt man, die einem vorher nicht bewusst waren, obwohl man alles vor Augen hatte. Und das beste Beispiel dafür und auch eine enorm wichtige Rolle spielend im Zusammenhang mit der flachen Erde ist die NASA.

Jeder kennt die NASA. Jeder weiß, was sie macht, wofür sie steht. Sie sind diejenigen, die in den Weltraum fliegen, die Astronauten in Raumschiffen in den Weltraum schickt, die auf dem Mond waren und die sich zur Zeit auf dem Mars tummeln. Das geballte Wissen der Weltraumforschung, die Speerspitze der Wissenschaft bei der Suche nach Antworten. So in etwa würde jeder die NASA beschreiben. So hätte ich es auch gemacht, bevor ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt hab. Aber bei genauerem hinsehen wird man merken, dass nicht alles passt. Da haben wir wieder die falschen Puzzleteile, die irgendwie von ´nem anderen Bild stammen.

nasa-space-center-kennedy

NASA Hauptsitz am Kennedy Space Center

Die NASA steht unmittelbar im Zusammenhang mit der flachen Erde, mit den gefälschten Mondlandungen und mit dem gefälschten Marsprojekt sowie mit der gefakten ISS. Was genau bringt einen aber zu der Annahme? Was hat die NASA gemacht, dass es immer mehr Leute gibt, die mit dem Finger auf sie Zeigen und „die Wahrheit“ oder „Antworten“ verlangen?

Fangen wir mit der Geschichte der NASA an, und ich wette, bereits jetzt wird es dem einen oder anderen bereits seltsam vorkommen, was ich schreibe, aber es sind Fakten. Fakten, die einem nicht unmittelbar vor Augen fallen oder geführt werden.

Die National Aeronautics and Space Administration, oder kurz gesagt NASA, wurde 1958 erst gegründet. Erst, wegen dem Verhältnis zur Geschichte der Menschheit und dem vermittelten Weltbild. Und als einer der NASA-Wissenschaftler und Ingenieure der ersten Stunde sieht man Wernher von Braun, welcher ehemaliges Mitglied der NSDAP und der SS war. Wernher von Braun und einige weitere Wissenschaftler und Ingenieure der Nazis waren auch maßgeblich am Apollo-Programm der NASA und damit an der Landung auf dem Mond beteiligt.

Denkt man den Gedanken nun weiter und weiß man, dass die Nazis Propaganda exzessiv betrieben und Gehirnwäsche am Volk vollzogen haben, werden einem die Zusammenhänge in diesem Punkt klarer. Ein berüchtigtes Zitat in diesem Zusammenhang ist sicherlich „Man erfinde eine Lüge, verkaufe es Ihnen als einzige Wahrheit und wiederhole es immer und immer wieder. Irgendwann werden sie es glauben.“ In wie weit trifft dies nun auch auf die NASA zu? Und wie hoch ist die Dunkelziffer der übergelaufenen Nazi-Wissenschaftler und Ingenieure? Man weiß es nicht.

Aber was man weiß, die NASA ist derjenige, der dir die Welt verkauft, wie du sie sehen kannst. Oder einfacher gesprochen, die NASA hat die Mittel, die Geräte, das Wissen, die Gelder, die Formeln, die der normale Durchschnittsmensch nicht hat. Noch einfacher gesprochen, die NASA behauptet und du glaubst. Die NASA wirft Futter in deinen Käfig und du frisst. Denkst du anders, oder frisst nicht mehr, wirst du ausgeschlossen und komisch angeschaut. Aber du wirst mindestens genauso komisch angeschaut wie seinerzeit Aristoteles, Eratosthenes, Newton, Einstein, Keplar, Tesla, Kopernikus oder sonst wer, der anders dachte und an etwas anderes oder neues glaubte und der etwas als allgemein akzeptiert in Frage stellte. Wenn du jetzt noch bei mir bist und immernoch „aha“ oder „ach quatsch“ sagst, gehen wir weiter.

Buzz Aldrin, der wohl neben Neil Armstrong der bekannteste Astronaut, war Freimaurer. Viele weitere Astronauten, um nicht zu sagen fast alle, sind Freimaurer. Zudem findet man etlichen Symbolismus der Freimaurer innerhalb der NASA. Ein Geheimbund, der seine Finger so weit innerhalb so einer öffentlichen Institution hat? So ziemlich jeder wird Freimaurer, Verschwörungen und Geheimnisse in einem Satz nennen. Aber Freimaurer und NASA?

Wenn man daraus jetzt schließt, dass all das, was du über die Erde, die Planeten und das Universum zu wissen glaubst von Leuten kommt, die auf diesen Fakten aufgebaut sind, kann man sich durchaus fragen, ob man wirklich allem was da so kommt glauben schenken kann.

Benutze einfach deine Augen

Wie ich schon sagte, das Thema an sich kann ganz schnell ausufern, und ich will versuchen, mich in diesem Artikel auf die Grundzüge zur Theorie der flachen Erde zu beschränken. Und für den Anfang und als Einstieg für jeden, der nicht so sehr oder gar nicht mit diesem Thema vertraut ist, will ich es simpel und einfach halten. Also gehen wir zum nächsten Punkt über, der die Kugelform der Erde in Frage stellt.

Wie ich bereits erwähnte, haben nur einige wenige Menschen das nötige Wissen und Zugriff auf Geräte, die das bestätigen oder veranschaulichen könnten, was uns zum fressen vorgeworfen wird. Wir dagegen, und da schließe ich mich ja bewusst mit ein, können uns weitestgehend nur auf unserer eigenen Beobachtungen und Instinkte verlassen. Wir können unsere eigenen Nachforschungen anstellen und Beobachtungen machen.

flat-earth-horizon-flache-erde

Der Horizont erscheint dem Betrachter immer flach, egal aus welcher Höhe, egal wie weit entfernt

Eine ganz simple und einfache Beobachtung, die wir zu jederzeit durchführen und nach belieben wiederholen können, ist einfach rauszugehen und uns umzusehen. Egal wo wir sind, zu welcher Zeit wir sind und auf welcher Höhe wir uns befinden, wir sehen 360° um uns herum eine flache Erde. Und ich rede nicht von Bergen und Tälern, ich rede vom weiten und großen Horizont. Man sieht einfach keinerlei Erdkrümmung, die man sehen müsste, wenn man sich auf einer Kugel befindet.

Die Erdkrümmung ist auch dreidimensional zu betrachten, also nicht nur in Form von einem flachen Horizont, egal wie weit er Weg zu sein scheint, sondern auch ein „nach hinten kippen“ ist nicht zu sehen. Eigentlich ist es ganz simpel, man sieht es zu jeder Zeit, aber man denkt nicht drüber nach. Wie das Bild, auf das man schaut, und nie gemerkt hat, dass da noch etwas anderes in dem Bild zu sehen war, bis man drauf hingewiesen wurde.

Ich will in diesem Artikel nicht auf die genau Berechnung der Erdkrümmung eingehen, ich will wie gesagt an dieser Stelle nur die Grundzüge darlegen, die die Theorie der flachen Erde interessant machen. Und um es weiter einfach gesprochen zu halten, hast du schon mal nach hinten gekippte Wolkenkratzer in weiter Entfernung gesehen? Hast du schon mal einen Heißluftballon am Himmel beobachtet und mit zunehmender Entfernung den Korb von unten gesehen, der sich immer mehr in deine Richtung heben müsste?

Oder nehmen wir Sonne und Mond. Sie scheinen gleich groß, sie scheinen sich beide in gleicher Richtung über deinen Kopf hinweg zu bewegen. Das ist das, was wir mit unseren eigenen Augen beobachten können, aber die moderne Wissenschaft sagt, nein, beide Aussagen sind falsch. Die Sonne ist 93.000.000 mal weiter weg als der Mond und 93.000.000 mal größer, und nur der Mond dreht sich um die Erde, die Erde aber dreht sich um die Sonne, mit einer unglaublichen Geschwindigkeit, und die Erde ansich dreht sich mit 1600 km/h kontinuierlich  nach Westen. Hat man alles errechnet und berechnet.

Überhaupt steht die Mathematik über der Wissenschaft. Das stellt man ganz schnell fest, wenn man sich alles einmal genauer anschaut, was uns vorgelegt wird. Niemand war jemals millionen Lichtjahre entfernt von der Erde bei besagten Sternen, aber sie sind da. Sie sind laut NASA eindeutig auf ihren Pixelbildern zu sehen und ihre Entfernung wurde aufgrund von Lichtschwankungen berechnet. Niemand war jemals in oder in der Nähe von einem Schwarzen Loch, aber es gibt sie, sie sind da. Hat die NASA berechnet. Aber man kann sie nicht sehen. Das sagen sie einem ja sogar ausdrücklich. Aber sie sind da. Keiner von uns wird das jemals überprüfen können, weil uns dazu einfach die Geräte fehlen, die man angeblich dazu braucht. Und da haben wir ein weiteres Problem.

Wo ist denn jetzt der Rand?

Ein weiterer Punkt ist das Ende der Welt. Aber damit ist nicht der Untergang gemeint, sondern der Rand der Scheibe. Im Modell der flachen Erde ist dieser Rand ein Ring aus Eis, eine gewaltige Wand, gefolgt von unendlich weit scheinender Eiswüste. Im Kugelmodell ist es die Antarktis.

antarktis-rand-der-welt

Die Antarktis ist der Rand der Welt

Die Antarktis? Genau. Es gibt auch da viele seltsame Zusammenhänge, Beobachtungen und Fakten, die sich komisch „anfühlen“. In der Theorie der flachen Erde ist die Antarktis ein Ring aus Eis, der das darin befindliche Wasser der Ozeane umschließt und trifft man auf diesen Rand, also auf die Antarktis, sieht man sich einer meterhohen Eiswand gegenüber. Tatsächlich wird von dieser Eiswand berichtet und hinter dieser Eiswand befindet sich eine schier endlose Eiswüste. Würde es jemandem gelingen, diese Eiswüste zu durchqueren, würde man an den Rand der Welt stoßen, die Kuppel. Die unsichtbare Wand.

An dieser Stelle rückt Admiral Byrd ins Licht. Die Geschichten um Admiral Byrd sind kurios, gilt er doch als seinerzeit als derjenige, dem alle Mittel zur Verfügung standen, die man nur haben konnte, um eine Expedition durch die komplette Antarktis zu meistern. Er hatte Unterstützung von Militär und Regierung. Rockefeller unterstütze ihn. Er leitete mehrer Expeditionen in die Antarktis, wovon die letzte auf seltsamer Weise abgebrochen wurde, obwohl alles vorbereitet war. Alles stand bereit inklusive Militär und Ausrüstung. Aber dann? Nicht genug Mittel?

admiral-byrd-antarktis

Admiral Richard Byrd

In der Theorie zur flachen Erde hat Byrd damals etwas entdeckt, das so nicht geplant war, und das „so“ unter keinen Umständen überliefert werden könne. Ein weiteres kurioses Puzzleteil ist sicherlich Admiral Byrds Fernsehinterview, welches auch auf YouTube zu finden ist.

Dort berichtet Byrd in Zusammenhang mit seiner ersten Antarktis-Expedition, dass er ein Land gefunden hat, reich an allem, was die Menschheit brauch, um sich mit Energie zu versorgen. Bodenschätze soweit das Auge reicht. Öl, Kohle, Erze. Und sogar Uran. Er ist der Auffassung, das die Zukunft der Menschheit in diesem Kontinent liegt. Aber da kam es nie zu. Wie gesagt, die letzte große Expedition in die Antarktis wurde abgesagt. Operation Highjump fand nicht statt.

Und die Vereinten Nationen beschließen den Antarktis-Vertrag, der auf unbestimmte Zeit gültig ist und niemals auslaufen wird. Beschlossen als erstes großes Abkommen nach dem zweiten Weltkrieg. Die Antarktis gehört niemandem. Privatpersonen ist der Zutritt nur bedingt gestattet. Nur unter Aufsicht von Militär und/oder genehmigter Forschung. Eine imaginäre Grenze verweigert den Zutritt, geschaffen von der UN, die eine Karte der flachen Erde als Logo nutzt….

Flugzeuge sind auch ein großes Thema bezüglich Flat Earth. Es gibt auch hier seltsame Ungereimtheiten, die zum Teil, und das ist das abgefahrenste daran, auf dem Globus keinen Sinn ergeben, auf der flachen Erde dagegen sehr wohl. Es geht um gewisse Flugrouten, die scheinbar total sinnlos erscheinen, bis man sie auf die Karte der flachen Erde überträgt. So ist es schon verwunderlich, warum eigentlich relativ kurze Non-Stop-Flüge über den Ozean nach Norden umgeleitet werden, nur um dann nach etlichen Stunden und unnötigen Kilometern als Flug mit mehreren Zwischenstops am Ziel anzukommen.

1_9_Boeing_777LR_565x215_tcm253-803911

Flugzeuge in der südlichen Hemisphäre senden zeitweise kein GPS-Signal.

Dazu kommt, dass das weltweit operierende GPS, welches übrigens vom US-Militär erfunden wurde, in der südlichen Hemisphäre ausgeschaltet zu sein scheint. Auf etlichen Internetseiten, welche das Tracking von Flugzeugen erlauben, verschwinden Flugzeuge innerhalb der südlichen Hemisphere kurz nach dem Start, um erst wieder kurz vor dem Ziel aufzutauchen. Dies ist ein seltsames Phänomen, welches jeder selbst überprüfen kann.

Dies ist auch einer der harten Kernpunkte der flachen Erde. Die Thesen und Theorien dazu beruhen auf Beobachtungen und Tatsachen, die jeder von uns Durchschnittsbürgern selber durchführen und überprüfen kann. Es sind keine millionen Dollar teuren Geräte oder komplizierte Formeln nötig. Das ist ein ganz wesentlicher Knackpunkt an der Sache. Die Einfachheit gegen kompliziertes Wissen und Gerät. Und auf einmal fangen gewisse Geschichten und Pfeiler der Gesellschaft an zu wackeln.

Ich habe bei weitem nicht jedes einzelne Thema zur flachen Erde in diesem Artikel angesprochen, aber dazu werden weitere folgen, keine Sorge. Und ich wette der eine oder andere ist jetzt auch ein wenig neugieriger geworden, was das ganze Thema angeht. Das ist auch keineswegs schlimm oder verwerflich, es steht jedem frei, zu glauben was er möchte. Ich habe ja auch bereits erwähnt, ich werde nicht behaupten, ich habe recht, ich werde nie behaupten, du musst mir glauben. Ich werde immer sagen, prüfe es selber nach. Mach dir dein eigenes Bild. Schau dir selber die ganzen Sachen an. Schau dir Videos an. Lies Artikel. Durchforste Wikipedia. Oder sag einfach alles Bullshit. Jedem steht es frei.

Ich persönlich aber finde, es ist nicht alles so, wie es scheint und schon gar nicht so, wie TV und Mainstream einem verkaufen wollen. Und sollten genug Pfeiler und Geschichten der Gesellschaft wackeln, könnte so manches Weltbild einstürzen.

 

One thought on “Die Theorie der flachen Erde”

  1. Rab Ilo says:

    Was für ein Schwachsinn

Kommentar verfassen